hdg-wireless | glossary

[befindet sich noch im Aufbau... kann und wird 'noch' Fehler und Fehlfunktionen enthalten! Start 07.2023, Stand: 06.2024]

Inhalt

A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z

A
⇒  Äquivalente Leitschichtdicke [Leitschichtdicke]
⇒  Abklingkonstante [Dämpfungskonstante]
⇒  Ableitungsbelag [Isolationsleitwertbelag, Querleitwert]
⇒  Absoluter Pegel [Pegel]
⇒  Abstrahlcharakteristik
⇒  Akkumulator [Sekundärbatterie, Sekundärzelle]
⇒  Amplitude
⇒  Anpassung
⇒  Anpassungsdämpfung [ matching attenuation, Schnittstellendämpfung]
⇒  Anpassungsdämpfungsmaß
⇒  Antenne
⇒  Antennenfeldzonen
⇒  Antennengewinn
⇒  Antennengewinnfaktor [Antennengewinn]
⇒  Antennenkabel
⇒  Antennenpolarisation [Polarisation]
⇒  Antennenrichtfaktor [Richtfaktor]
⇒  Antennenwirkfläche [Wirkfläche]
⇒  Antennenwirkungsgrad
⇒  Arbeit
⇒  Ausbreitungsgeschwindigkeit [Wellengeschwindigkeit]
⇒  Ausbreitungskoeffizient [Fortpflanzungskonstante]
⇒  Ausgangswiderstand [Innenwiderstand]

B
⇒  B-Feld [Magnetisches Feld]
⇒  Batterie [Primärzelle, Primärbatterie]
⇒  Bedeckungsgrad
⇒  Bel
⇒  Bezugspegel
⇒  Biegeradius
⇒  Blindwiderstand [Reaktanz]
⇒  Bogenmaß [Bogenwinkel]
⇒  Bogenwinkel [Bogenmaß]

C
⇒  C-Belag [Kapazitätsbelag]
⇒  Celsius [Grad]
⇒  Coulomb [Elektrische Ladung]
⇒  Coulomb-Gesetz [Coulombsche Gesetz]
⇒  Coulomb-Kraft [Coulombsche Gesetz]
⇒  Coulombsche Gesetz [Coulomb-Gesetz, Coulomb-Kraft]

D
⇒  Dämpfung
⇒  Dämpfungsfaktor
⇒  Dämpfungsgrad [Dämpfungsmaß, Lehrsches Dämpfungsmaß]
⇒  Dämpfungskonstante [Abklingkonstante]
⇒  Dämpfungsmaß [Dämpfungsgrad]
⇒  Dezibel
⇒  Dezimeterwellen [Ultra High Frequency]
⇒  Dichte [Massendichte]
⇒  Dielektrikum
⇒  Dielektrische Verschiebung [Elektrische Flussdichte]
⇒  Dielektrizitätskonstante [Permittivität]
⇒  Dielektrizitätskonstante des Vakuum [Elektrische Feldkonstante]
⇒  Dielektrizitätszahl [Relative Permittivität]
⇒  Dipol [λ/2-Antenne, Halbwellen-Antenne, Zweipol]
⇒  Dipol-Antenne [Dipol]
⇒  Directivity [Richtfaktor]

E
⇒  E-Feld [Elektrisches Feld]
⇒  Effektivwert [Root Mean Square, RMS]
⇒  Eigenfrequenz [Resonanzfrequenz]
⇒  Eigenkreisfrequenz
⇒  Eigenmoden [Resonanzfrequenz]
⇒  Einheitskreis
⇒  Einpol [Monopol-Antenne]
⇒  Elektrische Feldkonstante [Dielektrizitätskonstante des Vakuum, Permittivität des Vakuum]
⇒  Elektrische Feldstärke
⇒  Elektrische Flussdichte [Elektrische Verschiebungsdichte]
⇒  Elektrische Länge
⇒  Elektrische Ladung [Elektrizitätsmenge, Ladungsmenge]
⇒  Elektrische Ladung (Coulomb) [Coulomb]
⇒  Elektrische Leistung [Leistung (elektrisch), Wirkleistung]
⇒  Elektrische Leitfähigkeit
⇒  Elektrische Verschiebungsdichte [Elektrische Flussdichte]
⇒  Elektrischer Leitwert
⇒  Elektrischer Strom [Strom]
⇒  Elektrischer Widerstand
⇒  Elektrisches Feld [E-Feld]
⇒  Elektrisches Potential
⇒  Elektrizitätsmenge [Elektrische Ladung]
⇒  Elektromagnetische Welle [TEM-Welle]
⇒  Elementarladung
⇒  Energie
⇒  Energiegröße [Leistungsgröße]

F
⇒  Faktor
⇒  Farad
⇒  Feldwellenwiderstand
⇒  Fernfeld [Fraunhofer-Region]
⇒  Flächenwiderstand
⇒  Fluss [Definition]
⇒  Flussdichte [Definition]
⇒  Formelsammlung
⇒  Fortpflanzungskonstante [Ausbreitungskoeffizient]
⇒  Fraunhofer-Region [Fernfeld]
⇒  Free Space Path Loss [Freiraumdämpfung]
⇒  Freiraumdämpfung [Free Space Path Loss]
⇒  Freiraumwelle
⇒  Freiraumwellenwiderstand [Wellenwiderstand des Vakuums]
⇒  Frequenz
⇒  Fresnel-Region [Übergangsfeld]
⇒  Full Width at Half Maximum [Halbwertsbreite]
⇒  FWHM [Halbwertsbreite]

G
⇒  Gaußsche Zahlenebene [Komplexe Zahlenebene]
⇒  Grad [Celsius]
⇒  Grad [Kelvin]
⇒  Grad [Gradmaß]
⇒  Gradmaß [Grad]
⇒  Griechische Buchstaben

H
⇒  Halbdipol [Monopol-Antenne]
⇒  Halbwellen-Antenne [Dipol]
⇒  Halbwertsbreite [Full Width at Half Maximum, FWHM, Öffnungswinkel]
⇒  Halbwertswinkel
⇒  Henry
⇒  Hertz

I
⇒  Imaginäre Einheit
⇒  Imaginärteil
⇒  Impedanz
⇒  Impedanzanpassung
⇒  Induktion
⇒  Induktionskonstante [Magnetische Feldkonstante]
⇒  Induktionsspannung
⇒  Induktivität
⇒  Induktivitätsbelag [L-Belag]
⇒  Innenwiderstand [Ausgangswiderstand, Quellwiderstand]
⇒  Isolationsleitwertbelag [Ableitungsbelag]
⇒  Isolator
⇒  Isotropantenne [Isotropstrahler]
⇒  Isotropstrahler [Isotropantenne, Kugelstrahler, Punktstrahler]

J
⇒  Joule

K
⇒  Kabelimpedanz [Leitungswellenwiderstand]
⇒  Kapazität
⇒  Kapazitätsbelag [C-Belag]
⇒  Kartesisches Koordinatensystem
⇒  Kelvin
⇒  Kennkreisfrequenz [Ungedämpfte Eigenkreisfrequenz]
⇒  Kennwiderstand [Leitungswellenwiderstand]
⇒  Kennwiderstand [Leitungswellenwiderstand]
⇒  Koaxialkabel
⇒  Komplexe Zahlen
⇒  Komplexe Zahlenebene [Gaußsche Zahlenebene]
⇒  Komplexer Impedanz [Komplexe Widerstand]
⇒  Komplexer Widerstand [Komplexe Impedanz]
⇒  Kondensator
⇒  Konstanten
⇒  Kraft
⇒  Kreisbogen
⇒  Kreisfrequenz [Winkelfrequenz]
⇒  Kreiswellenzahl
⇒  Kreiszahl π [Pi]
⇒  Kugelstrahler [Isotropstrahler]
⇒  Kurzschlussstrom

L
⇒  L-Belag [Induktivitätsbelag]
⇒  Ladungsdichte
⇒  Ladungsmenge [Elektrische Ladung]
⇒  LC-Schwingkreis [Schwingkreis]
⇒  Leerlaufspannung [open circuit voltage (OCV)]
⇒  Lehrsches Dämpfungsmaß [Dämpfungsgrad]
⇒  Leistung [Wirkleistung]
⇒  Leistung (elektrisch) [Elektrische Leistung]
⇒  Leistungsanpassung [Impedanzanpassung, Lastanpassung, Widerstandsanpassung]
⇒  Leistungsbezugspegel 0dBm [Bezugspegel (Leistung 1mW)]
⇒  Leistungsdämpfungsmaß
⇒  Leistungsdichte [Strahlungsleistungsdichte]
⇒  Leistungsflussdichte
⇒  Leistungsgröße [Energiegröße ]
⇒  Leistungsverstärkungsmaß
⇒  Leistungswurzelgröße [Feldgröße ]
⇒  Leitfähigkeit
⇒  Leitschichtdicke [Äquivalente Leitschichtdicke, Skin-Tiefe, Stromeindringtiefe]
⇒  Leitungsbeläge
⇒  Leitungsquerschnittsfläche
⇒  Leitungstheorie
⇒  Leitungswellenwiderstand [Kabelimpedanz, Kennwiderstand, Nennimpedanz]
⇒  Leitungswiderstand [Widerstand eines Leiters]
⇒  Lichtgeschwindigkeit
⇒  Logarithmus
⇒  Lorentzkraft

M
⇒  Maß [Relativer Pegel]
⇒  Magnetische Feldkonstante [Induktionskonstante, Permeabilität des Vakuums, Magnetische Konstante, Magnetische Leitfähigkeit des Vakuums]
⇒  Magnetische Feldstärke
⇒  Magnetische Flussdichte
⇒  Magnetische Konstante [Magnetische Feldkonstante]
⇒  Magnetische Leitfähigkeit [Permeabilität]
⇒  Magnetische Leitfähigkeit des Vakuums [Magnetische Feldkonstante]
⇒  Magnetische Permeabilität [Permeabilität]
⇒  Magnetischer Fluss
⇒  Magnetisches Feld [B-Feld]
⇒  Mantelwellen
⇒  Marconi-Antenne [Monopol-Antenne]
⇒  Massendichte [Dichte]
⇒  Monopol-Antenne [Einpol, Halbdipol, λ/4-Antenne, Marconi-Antenne, Stabantenne, Unipol, Viertelwellen-Antenne]

N
⇒  Nahfeld [Fresnel-Gebiet]
⇒  Natural Frequency [Resonanzfrequenz]
⇒  Nennimpedanz [Leitungswellenwiderstand]
⇒  Newton
⇒  Normalmoden [Resonanzfrequenz]

O
⇒  Öffnungswinkel [Halbwertsbreite]
⇒  Ohm
⇒  Ohmscher Widerstand [Ohmsches Gesetz, Resistanz, Wirkwiderstand]
⇒  Ohmsches Gesetz [Ohmscher Widerstand]

P
⇒  Pegel [Absoluter Pegel]
⇒  Periodendauer
⇒  Permeabilität [Magnetische Leitfähigkeit, Magnetische Permeabilität, Permeabilitätszahl]
⇒  Permeabilität des Vakuums [Magnetische Feldkonstante]
⇒  Permeabilitätszahl [Permeabilität]
⇒  Permittivität [Dielektrische Leitfähigkeit, Dielektrizität, Dielektrizitätskonstante]
⇒  Permittivität des Vakuums [Elektrische Feldkonstante]
⇒  Permittivitätszahl [Relative Permittivität]
⇒  Phasendrehung [Phasenverschiebung]
⇒  Phasengeschwindigkeit [Wellengeschwindigkeit]
⇒  Phasenlage
⇒  Phasenmass [Phasenbelag, Phasenkonstante]
⇒  Phasenverschiebung [Phasendrehung]
⇒  Phasenverschiebungswinkel [Phasendifferenz, Phasenunterschied, Phasenverschiebung]
⇒  Phasenwinkel
⇒  Photonen
⇒  Pi π [Kreiszahl]
⇒  Planck-Konstante [Plancksches Wirkungsquantum]
⇒  Plancksches Wirkungsquantum [Planck-Konstante]
⇒  Polarisation
⇒  Polarisation [Antennenpolarisation]
⇒  Poynting Vektor [Pointing Vektor]
⇒  Primärbatterie [Batterie]
⇒  Primärzelle [Batterie]
⇒  Punktladung
⇒  Punktstrahler [Isotropstrahler]

Q
⇒  Quant
⇒  Quantenmechanik
⇒  Quellenspannung
⇒  Quellwiderstand [Innenwiderstand]
⇒  Querleitwert [Ableitungsbelag]

R
⇒  Rückflussdämpfung [Rückflussdämpfungsfaktor, SRL, Structural Return Loss]
⇒  Rückflussdämpfungsfaktor [Rückflussdämpfung]
⇒  Rückflussdämpfungsmaß [Return Loss]
⇒  Radiant
⇒  Raumwinkel
⇒  Reaktanz [Blindwiderstand]
⇒  Reaktives Nahfeld [Nahfeld]
⇒  Realteil
⇒  Reflexion
⇒  Reflexionsfaktor
⇒  Relative Dielektrizitätszahlkonstante [Relative Permittivität]
⇒  Relative Permittivität [Dielektrizitätszahl, Permittivitätszahl, Relative Dielektrizitätskonstante, Relative Permittivität]
⇒  Relativer Pegel [Maß]
⇒  Resistanz [Ohmscher Widerstand]
⇒  Resonanz
⇒  Resonanzfrequenz [Eigenfrequenz, Eigenmoden, Natural Frequency, Normalmoden]
⇒  Resonanzlänge [Mechanische Antennenlänge, Physikalische Antennenlänge]
⇒  Reziprozitätsgesetz [Reziprozitätstheorem, Reziprozitätsprinzip]
⇒  Reziprozitätsprinzip [Reziprozitätsgesetz]
⇒  Reziprozitätstheorem [Reziprozitätsgesetz]
⇒  Richtfaktor [Antennenrichtfaktor, Directivity, Strahlungsgewinn]
⇒  RMS [Effektivwert]
⇒  Root Mean Square [Effektivwert]

S
⇒  Schalldruck [Schallwechseldruck]
⇒  Scheinwiderstand
⇒  Schlankheitsgrad
⇒  Schwingkreis [LC-Schwingkreis]
⇒  Schwingung
⇒  Sekundärbatterie [Akkumulator]
⇒  Sekundärzelle [Akkumulator]
⇒  SI-Einheiten
⇒  Siemens
⇒  Skin-Effekt
⇒  Skin-Tiefe [Leitschichtdicke]
⇒  Spannung
⇒  Spannungsanpassung
⇒  Spannungsbezugspegel 0dBµV [Bezugspegel (Spannung 1µV)]
⇒  Spezifischer Widerstand
⇒  Spule
⇒  SRL [Rückflussdämpfung]
⇒  Stabantenne [Monopol-Antenne]
⇒  Standing-Wave-Ratio [Stehwellenverhältnis]
⇒  Stehende Welle [Stehwelle]
⇒  Stehwelle [Stehende Welle]
⇒  Stehwellenverhältnis [SWV, Standing-Wave-Ratio, SWR, Voltage Standing Wave Ratio, VSWR, Welligkeit, Welligkeitsfaktor]
⇒  Steradiant
⇒  Strahlung
⇒  Strahlungsdivergenz
⇒  Strahlungsgewinn [Richtfaktor]
⇒  Strahlungsimpedanz
⇒  Strahlungsleistungsdichte [Leistungsdichte, Leistungsflussdichte]
⇒  Strahlungswiderstand
⇒  Strom [Elektrischer Strom]
⇒  Stromanpassung
⇒  Stromeindringtiefe [Leitschichtdicke]
⇒  Structural Return Loss [Rückflussdämpfung]
⇒  SWR [Stehwellenverhältnis]
⇒  SWV [Stehwellenverhältnis]

T
⇒  TEM-Welle [Elektromagnetische Welle]
⇒  Transversalwelle

U
⇒  Übergangsfeld [Fresnel-Region]
⇒  UHF [Ultra High Frequency]
⇒  Ultra High Frequency [UHF, Dezimeterwellen]
⇒  Ungedämpfte Eigenkreisfrequenz [Kennkreisfrequenz]
⇒  Unipol [Monopol-Antenne]

V
⇒  Vektorielle Größe
⇒  Velocity Factor [Verkürzungsfaktor]
⇒  Verkürzungsfaktor [Velocity Factor]
⇒  Verkürzungsfaktor (Antennen)
⇒  Verkürzungsfaktor (Leitungen)
⇒  Verlegeradius [Biegeradius]
⇒  Verlustwiderstand
⇒  Verschiebungsdichte [Elektrische Flussdichte]
⇒  Verschiebungsflussdichte [Elektrische Flussdichte]
⇒  Verstärkungsfaktor
⇒  Very High Frequency [VHF]
⇒  VHF [Very High Frequency]
⇒  Viertelwellen-Antenne [Monopol-Antenne]
⇒  Vollwinkel
⇒  Volt
⇒  Voltage-Standing-Wave-Ratio [Stehwellenverhältnis]
⇒  VSWR [Stehwellenverhältnis]

W
⇒  Wanderwelle
⇒  Watt
⇒  Wechselstrom
⇒  Wechselstromwiderstand [Elektrische Impedanz, Impedanz]
⇒  Welle
⇒  Wellengeschwindigkeit [Phasengeschwindigkeit]
⇒  Wellengeschwindigkeit [Ausbreitungsgeschwindigkeit]
⇒  Wellenimpedanz [Wellenwiderstand]
⇒  Wellenlänge
⇒  Wellenvektor
⇒  Wellenwiderstand [Wellenimpedanz]
⇒  Wellenwiderstand des Vakuums [Freiraumwellenwiderstand]
⇒  Wellenzahl
⇒  Welligkeit [Stehwellenverhältnis]
⇒  Welligkeitsfaktor [Stehwellenverhältnis]
⇒  Widerstand
⇒  Widerstandsbelag
⇒  Winkel
⇒  Winkelfrequenz [Kreisfrequenz]
⇒  Winkelmaß
⇒  Wirkfläche [Antennenwirkfläche]
⇒  Wirkleistung [elektrische Leistung]
⇒  Wirkungsgrad
⇒  Wirkwiderstand [Ohmscher Widerstand]

X

Y

Z
⇒  Zirkulator
⇒  Zweipol [Dipol]

A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z

Koaxialkabel

Das Koaxialkabel ist ein unsymmetrisches, zweipoliges Antennenkabel mit namensgebenden koaxialen Aufbau.

In einem Koaxialkabel ist der Innenleiter die gemeinsame Achse, konzentrisch umgeben vom Dielektrikum, dem hohlzylindrischen Aussenleiter und dem isolierenden, korrosionsfesten und wasserdichten Schutzmantel in jeweils konstantem Abstand.

Koaxialkabel Querschnitt

Der Innenleiter ist vollständig von dem Außenleiter umgeben. Der Außenleiter kann zweischichtig aus einer Metallfolie und einen Metallgeflecht bestehen, dadurch erfolgt nahezu keine Abstrahlung ).
Der Innenleiter unterscheidet sich deutlich vom Außenleiter. Deshalb bezeichnet man dieses Kabelart auch als asymmetrisch.
Die Stromverteilung auf Innen- und Außenleiter ist gleich groß, jedoch entgegengesetzt gerichtet.

Wellenausbreitung
Elektromagnetische Wellen breiten sich im Raum aus, können aber auch durch Leitungen geführt werden. Eine Leitungsart ist die Koaxlialleitung und die Grundwelle der Koaxialleitung ist eine TEM-Welle.

Innenleiter
Im Aufbau handelt es sich beim Innenleiter entweder um einen einzelnen Draht oder verseilte Litze (dünne, verdrillte Einzeldrähte).

Koaxialkabel, abisoliert

Drähte haben die kleinste Dämpfung aber einen schlechteren Biegeradius.

Litze haben eine größere Dämpfung als Einzeldrähte, dafür aber einen besseren Biegeradius und höhere mechanische Flexibilität.

Das Material des Innenleiters können blanke Drähte aus reinem Kupfer (Cu) sein. Darüber hinaus können die Einzeldrähte versilbert (CuAg) oder verzinnt (CuSn) sein, um einer möglichen Oxydation des Kupferleiters entgegenzuwirken.

Außenleiter
Der Außenleiter hat eine Doppelfunktion: Signalpfad im Inneren und Abschirmung von äußeren Feldern.

Koaxialkabel

Die Funktion des Außenleiters als Schirm schützt das kabelgeführte Signal vor Störung von aussen und auch die Umgebgung vor Störungen aus dem Kabel.

Einfach geschirmte Aussenleiter bestehen meistens aus einem Schirmgeflecht aus blanken, versilberten oder verzinnten Kupferdrähten.

Doppelt geschirmte Aussenleiter haben zusätzlich zum Schirmgeflecht noch eine das Dielektrikum umgebende Metallfolie.

Der Bedeckungsgrad beschreibt das Schirmgeflecht des Aussenleiters (Kabelschirm) eines Antennenkabels, d.h. wie gut das darunter liegende Dielektrikum von dem Geflecht bedeckt ist.

Kabelmantel
Der Mantel wird nach diversen Spezifikationen in unterschiedlichen Qualitätstypen gefertigt.
Im Allgemeinen dient der Mantel dem mechanischen Schutz des Kabels vor Umwelteinflüßen und ist u.a. wetterbeständig in Bezug auf Wasser, Hitze und Kälte, sowie UV-beständig.

Der Leitungswellenwiderstand ZL wird vom mechanische Aufbau des Kabels und der relativen Permittivität εr des Dielektrikums bestimmt.

Koaxialkabel Querschnit Wellenwiderstand
ZL(Koax) =
Z0 / 2πεr
ln (
D / d
)

ZL(Koax) = Leitungswellenwiderstand Koaxialkabel [Ω]
Z0 = Freiraumwellenwiderstand [Ω]
π = Kreiszahl (Pi) [1]
εr = Relative Permittivität [1]
D = Aussendurchmesser [m]
d = Innendurchmesser [m]

Als Dielektrikum in einem Antennenkabel wird das Isolationsmaterial zwischen Innen- und Aussenleiter bezeichnet.

Die relative Permittivität εr und Verkürzungsfaktor V1/εr einiger Dielektrika:

Dielektrikum εr V1/εr
Full- PE 2,28 0,66
Foamed- 1,50 0,82
Cell- 1,50 0,82
Full- PTFE 2,00 0,71
Foamed- 1,60 0,79
Cell- 1,10 0,95
...
...
1,90 0,73
Full- FEP 2,00 0,71
Luft, Vakuum 1,00 1,00
Full = besteht vollständig aus diesem Material
Foamed = mit Gas (Luft) aufgeschäumt
Cell = mit Gas (Luft) gefüllten Zellen
PE = Polyethelene
PTFE = Polytetraflourethylene
FEP = Flourethylenepropylene

Der Strom I auf Innen- und Außenleiter ist gleich groß und entgegengesetzt gerichtet.

Koaxialkabel-Querschnitt: Feldlinien

Das elektrische Feld und magnetische Feld ist auf das Innere des Leiters beschränkt. Der Außenleiter erfüllt eine Doppelfunktion. Signalpfad im Inneren und Abschirmung von äußeren Feldern.

Der Skin-Effekt beschreibt die frequenzabhängige Verteilung der Stromdichte (Leitschichtdicke δ) über den Querschnitt eines elektrischen Leiters bei hochfrequenten Wechselströmen.

Skineffekt_koaxialkabel

Beim Skin-Effekt findet der Stromfluß mit zunehmender Frequenz des Wechselstroms in einer immer dünner werdende Schicht an der Oberfläche (Skin) des Leiters statt.

Spezifischer Widerstand ρ und Elektrische Leitfähigkeit σ einiger Materialien:

Material ρ [
Ω·mm2 / m
]
σ [
m / Ω·mm2
]
Cu (Kupfer) 0,017 59
Ag (Silber) 0,015 67
Sn (Zinn) 0,1 10

Für elektrische Leiter mit geringer Querschnittsfläche wird der Spezifische Widerstand ρ statt in SI-Einheit (Ωm) in einer für dünne Drähte anschaulicheren Einheit angegeben.

ρ     [
Ω mm2 m
]

Die Grenzfrequenz gibt die obere Frequenz des nutzbaren Frequenzbereichs eines Kabels an, bei der sich die Ausbreitungscharakteristik der elektromagnetischen Welle nicht ändert.

Der Biegeradius ist der kleinste Radius r einer Leitung in der diese ohne Beschädigung (Knickstelle) verlegt werden kann.

Kenngrößen von Antennenkabeln

- Leitungswellenwiderstand ZL
- Verkürzungsfaktor VF(1/εr)
(Kennwerte, unabhängig von Kabellänge l und Frequenz f)

- Dämpfung
(abhängig von Kabellänge l und Frequenz f)
Dämpfung eines Koaxialkabels (Verlustquellen):
-- Skin-Effekt (Erhöhung: Leitungswiderstand)
-- Ableitungsbelag G' (Querleitwert: Dielektrische Verluste)

- Biegeradius

    top